Norden, 30.09.2012

JFV Norden U13 – SG Petkum/Borssum 2:4

Für spielerisch starken Auftritt nicht belohnt worden.

Mit der SG Petkum/Borssum wartete am Sonntag, 30.09.2012 eine körperlich sehr starke Mannschaft auf die junge U13. Gespielt wurde auf dem Jahnplatz in Norden, wo es nach nur drei Minuten bereits 0:1 aus sicht der U13 stand. Ein langer Ball auf die agilen Stürmer der SG konnte in letzter Minute zur Ecke geklärt werden. Der folgende Eckstoß landete auf dem ersten Pfosten und wurde von dort unhaltbar eingenetzt. Es folgte ein offenes Spiel, wo die U13 spielerisch auftrumpfen konnte, aber nicht die nötige Durchschlagkraft im Angriff hatte. In der 10. Minute wurde eine sehenswerte Kombination im Mittelfeld erfolgreich abgeschlossen. Michele Carrafa eroberte den Ball im Mittelfeld, spielte Pascal Holstein den Ball zu, der die Kugel direkt in den Lauf von Mohammed Diab weiterleitete. „Mudi“ hatte keine Mühe das „Runde ins Eckige“ zum 1:1 zu befördern. Doch die Freude über den Ausgleich hielt nicht lange an. In der 12. und 19. Minute konnte der Ball in identischen Szenen im Strafraum nicht richtig geklärt werden, sodass jeweils ein Spieler der SG frei vor dem Tor von Jesse Jenssen angespielt wurde. Diese ließen sich die Chancen nicht entgehen und erzielten das 1:2 und 1:3. Die JFVer ließen sich aber dennoch nicht beirren und spielten weiter Munter auf. Folgerichtig gelang „ Mudi“ auch der Anschlusstreffer zum 2:3 in der 23. Minute. Nach schönem Kombinationsspiel über mehrere Stationen konnte sich Mohammed von seinem Gegenspieler lösen und den wichtigen Treffer vor der Halbzeit erzielen. Auch in Halbzeit zwei war die U13 die spielerisch bestimmende Mannschaft auf dem Platz. Mehrere kleine Chancen von Lasse Hellmers (40. Minute) Max Feige (48.) Pascal Holstein (53.) und auch ein Freistoß von Tammo Büscher (61.) konnten nicht im Gehäuse der Emder untergebracht werden. Aber auch auf der anderen Seite gab es einige Chancen, die vom eingewechselten Keeper Dominik Reimer entschärft werden konnten. Jegliche Offensivbemühungen brachten keinen Erfolg. Bis zur letzten Minute spielten und kämpften die jungen Kicker des JFV um wenigstens einen Punkt in Norden behalten zu können. Doch in der Nachspielzeit setzte dann die SG den Schlusspunkt mit einem strammen Weitschuss in den Giebel zum 2:4 Endstand aus sich der Norder.

Tore: 1:1 und 2:3 – Mohammed Diab (10. + 23.)

JFV: Jesse Jenssen, Janik Klaassen, Tammo Büscher, Enno Stein, Pascal Holstein, Lasse Hellmers, Michele Carrafa, Mohammed Diab, Tim Niessen, Janto Klunder, Oliver Fisser , Lukas Engelmann, Max Feige, Dominik Reimer

 

Norden, 15.09.2012 

JFV Norden U13 – JFV Norden IV 4:0 (0:0)

Am Dienstag, 11.09.2012 fand das vereinsinterne Punktspiel zwischen der, vom neuen Kapitän Arne Ackermann angeführte, U13 und der vierten Mannschaft des JFV Norden statt. Gegen einen überraschend starken Gegner passierte in der ersten Halbzeit wenig. Die U13 hatte mehrere hochkarätige Chancen, scheiterten aber immer wieder an dem glänzend haltenden Torwart der Gegner. Zahlreiche Ecken gingen knapp daneben oder landeten am Pfosten. In der Halbzeitansprache wurden dann offenbar die richtigen Worte gefunden. Geduld war der ausschlaggebende Punkt. Und diese Geduld zahlte sich aus. Nach einer Ecke von Arne Ackermann landete der Ball vor den Füßen von Pascal Holstein. Dieser zog aus 20 Metern ab und erzielte mit einem Schuss in den Winkel das erlösende 1:0 in der 47. Minute. Danach wurden die Bemühungen endlich in zählbares umgesetzt. Eine schöne Kombination über mehrere Stationen endete wieder bei „Palle“. Sein Schuss war wieder einmal unhaltbar und somit stand es 2:0 nach 51. Minuten. In der 58. Minuten setzte sich Max Feige auf der Außenbahn durch. Seine Flanke landete vorm freien Tor vor den Füßen von Enno Stein, der den schwer zu nehmenden Ball aber nur an die Latte setzte. Eine Flanke nach einem Solo von Enno Stein erreichte Mohammed Diab, der aus zentraler Position zum 3:0 in der 62. Minute vollendete. In der Folgezeit wurden mehrere Chancen nicht genutzt. Den Schlusspunkt aber setzte Enno Stein, der seine Bemühungen doch noch belohnen konnte. In der 66. Minute setzte sich wieder einmal der agile Max Feige auf der Außenbahn durch. Seine Flanke konnte Enno dieses Mal zum 4:0 Endstand abschließen.

Tore: 1:0 und 2:0 - Pascal Holstein (47. + 51.), 3:0 – Mohammed Diab (62.), 4:0 – Enno Stein (66.)

JFV: Jesse Jenssen, Arne Ackermann, Tammo Büscher, Lukas Engelmann, Janik Klaassen, Enno Stein, Michele Carrafa, Lasse Hellmers, Pascal Holstein, Oliver Fisser, Ole Kutscher, Mohammed Diab, Max Feige, Janto Klunder, Tim Niessen, Dominik Reimer  

 

Norden, 08.09.2012 

TuS Norderney II 9er – JFV Norden U13   5:9 (3:6)

Erfolgreicher Auftakt auf der Insel 

Zu ihrem ersten Spiel als C-Jugend Spieler schipperte die U13 nach Norderney. Gegen groß gewachsene Insulaner begannen die Kicker vom JFV munter und erzielten folgerichtig durch Lasse Hellmers schon in der 5. Minuten das erste Tor. Michele Carrafa eroberte im Mittelfeld den Ball und schickte Mohammed Diab Richtung Tor, der uneigennützig quer auf den frei stehenden Lasse spielte, der den Ball nur noch über die Linie schieben musste. Unmittelbar nach dem Toranstoss das gleiche Bild. Diesmal eroberte Pascal Holstein im Mittelfeld den Ball, spielte Mohammed in den Lauf, der wieder auf Lasse Hellmers spielte. Mit einem strammen Linksschuss vollendete er auf 2:0 in der 6. Minute. In der Folgezeit ließen die Kicker des JFV fahrlässig zahlreiche Chancen, das Ergebnis höher zu schrauben, aus. Die Norderneyer tauchten immer wieder vor dem Tor der Norder auf, scheiterten aber am glänzend haltenden Jesse Jenssen. Doch in der 21. Minuten musste auch er sich geschlagen geben. Nach einer Ecke wurde der Ball nicht konsequent geklärt und landete schließlich vor den Füßen des Gegners, der zum 1:2 einschob. Von diesem Gegentor waren die Norder so sehr verunsichert, dass kaum noch Bälle zum Mitspieler, sondern nur noch zum Gegner gespielt wurden. Ein Angriff über die Außenbahn netzten die Norderneyer in der 25. Minuten zum 2:2 ein. Nach einem weiteren Fehlpass in der Abwehr, hatte der Gegner freie Schussbahn und erzielte in der 30. Minute das verdiente 2:3. Zum richtigen Zeitpunkt wachten die Norder wieder auf. Eine Ecke in der 32. Minute landete vor den Füßen von Tammo „Eisenfuß“ Büscher. Seinen strammen Rechtsschuss konnte nur noch das Netz aufhalten – 3:3. Es folgte eine Drangphase der Norder. Erst war es Lasse, der nach wunderschöner Kombination über mehrere Stationen zum 4:3 in der 33. Minute abschloss, dann traf Oliver Fisser in der 34. Minute nach Vorarbeit durch Ole Kutscher zum 5:3, welcher mit dem Pausenpfiff in der 35. Minute auf 6:3 erhöhte. 

Nach dem Pausentee kassierten die Norder ein unglückliches Tor. In der 38.Minute ließ Keeper Jesse nach vorne Abprallen. Ein Norderneyer stand goldrichtig und schob aus 3 Metern zum 6:4 ein. Danach passierte lange nichts. Beide Mannschaften ließen den Ball in den eigenen Reihen laufen um Kraft zu sparen. In der 60. Minute konnte sich Oliver Fisser auf der rechten Seite gegen seinen Gegenspieler durchsetzen und spielte auf den frei stehenden Mohammed. Diese Chance ließ sich der Stürmer nicht entgehen und knallte das Leder zum 7:4 in die Maschen. In der 64. Minute konnte sich Nordens Keeper Jesse wieder auszeichnen, wurde aber von seinen Vorderleuten im Stich gelassen. Einen Schuss aus wenigen Metern parierte er noch glänzend an die Latte, den Nachschuss konnte er aber nicht mehr halten – 7:5. Aber nur eine Minute später folgte der Nächste Angriff der Norder. Abwehrspieler Arne Ackermann setzte „Palle“ ein, der den Ball weiter auf die linke Außenbahn auf Lasse spielte. Lasse bedankte sich für die ersten beiden aufgelegten Toren und spielte den Ball quer auf „Mudi“. Dieser nahm den Ball noch einmal an, ließ seinen Gegenspieler mit einer Körpertäuschung ins Leere laufen und erhöhte mit einem Schuss in den Winkel auf 8:5. Den Schlusspunkt setzte „Palle“. Wieder spielte Lasse den Ball von außen vors Tor, dort knallte „Palle“ das Runde ins Eckige zum 9:5 Endstand.

Tore: 1:0 und 2:0 - Lasse Hellmers (5. + 6.), 3:3 - Tammo Büscher (32.), 4:3 - Lasse Hellmers (33.), 5:3 - Oliver Fisser (34.), 6:3 – Ole Kutscher (35.), 7:4 und 8:5 - Mohammed Diab (60. + 65.), 9:5 - Pascal Holstein (69.)

JFV: Jesse Jenssen, Janik Klaassen, Tammo Büscher, Arne Ackermann, Enno Stein, Pascal Holstein, Lasse Hellmers, Michele Carrafa, Mohammed Diab, Ole Kutscher, Tim Niessen, Janto Klunder, Oliver Fisser


Kostenlose Webseite von Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!